Extremhitze in Nordwestamerika

Ziemlich schnell ist eine wissenschaftliche Studie “Rapid attribution analysis of theextraordinary heatwave on the Pacific Coast of the US and Canada” über die Extremhitze in Nordwestamerika im letzten Monat erschienen, Vergleiche mit den Waldbränden in Sibirien und Australien im vergangenen Jahr bieten sich an. Die Autoren rufen dazu auf, Notfallpläne zu überarbeiten und Frühwarnsysteme zu verbessern.

So isst Lichtenberg

Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
So isst Lichtenberg
Ein Bezirkskochbuch von Aserbaidschan bis Vietnam
84 Seiten, aperçu 2019, ISBN 978-3-98198-705-8

Liebevoll gestaltete Broschüre aus unserem Nachbarbezirk

Am Rande einer Veranstaltung wurden wir im ÖkoGut auf diese quadratische Multikulti-Broschüre aufmerksam. Sie wird inzwischen gratis beispielsweise über den von Sabine Kanis geleiteten Albatros-Kieztreff Lebensnetz verteilt. In Lichtenbergs Wiener Partnerbezirk Margareten entstand zwei Jahre zuvor eine ähnliche Broschüre.
40 Doppelseiten bieten in Text und Bild jeweils ein Porträt einer Person beziehungsweise einer Familie aus Lichtenberg mit einem Lieblingsrezept dazu. Das geht von einer kurdischen Schülerin bis zum isländischen Botschafter. Es dominieren Deutschland mit 17 und Asien mit 13 Gerichten. Für den Viktualienkauf bietet Lichtenberg mit den Märkten Dong Xuan (wörtlich “Frühlingswiese”, Herzbergstraße) und Stolitschniy (“Hauptstadt”, Landsberger Allee) beste Voraussetzungen. Aber bei mehreren Rezepten genügen auch schon sechs einfache Zutaten. Die gute Fotoqualität regt zusätzlich den Appetit an.

Kräuterteeboom zur Mittsommerzeit

Für Leute, die auch selbst Grünzeug für ihren Kräutertee sammeln, gehört die Mittsommerzeit zu den ergiebigsten Tagen im Jahr. Wir im ÖkoGut brühen für unsere Arbeitspausen nun häufiger Tee aus frischen Kräutern, aus Ackerschachtelhalm beispielsweise oder aus Johanniskraut und Himbeerblättern, direkt vor unserem Gesindehaus blüht zudem eine Linde.

Termin: Kräuterbuch-Vergleich mit Kräutertee

Am 8. 7. 2021 um 15:00 Uhr werden Frieder Monzer und Dr. Jörg Hansel im Garten des ÖkoGuts Buch Kräuterbücher vorstellen. Monzer ist selbst Reisebuchautor und kennt ein wenig das Verlagswesen. Seit seiner Schulzeit experimentiert er mit essbaren Wildkräutern. Sein Vater hatte außerdem als Schulgartenlehrer zur Verbreitung der Worcesterbeere beigetragen.

Es handelt sich um die erste öffentliche Veranstaltung des ÖkoGuts nach der Pandemie. Sie soll bei trockenem Wetter im halbschattigen Garten des ÖkoGuts Alt-Buch 51 stattfinden. Interessenten werden um Anmeldung per E-Mail (f.monzer@albatrosggmbh.de, begrenzte Teilnehmerzahl) gebeten. Es wird ein Vergleich mehrerer aktueller und älterer Bücher stattfinden. Bei einem kleinen Bummel durch den Permakultur-Bauerngarten können die Gäste gleich die Praxisnähe dieser Bücher testen. Für den Eintrittspreis von 5 € gibt es zudem reichlich Tee aus frischen Kräutern.

Rezension: Die erste Reise um die Welt

Antonio Pigafetta
Die erste Reise um die Welt (erstmals vollständig übersetzt und kommentiert)
An Bord mit Magellan
272 Seiten, wbg Edition, Darmstadt 2020, ISBN 978-3-53427-217-4

Denkanstöße nach 500 Jahren

Vor genau 500 Jahren war die erste Weltumsegelung im Gange. Oder heißt es im Schwimme? Man verbindet das meistens mit dem Namen des autoritären portugiesischen Kapitäns Fernão de Magalhães. Genau genommen war Magellan allerdings kein Weltumrunder. Er starb unterwegs bei einem selbst befohlenem Gefecht gegen Insulaner. Von den fünf Schiffen mit etwa 250 Mann Besatzung (leicht abweichende Zahlen in verschiedenen Quellen, plus sieben Kühen) erreichte eins mit 18 Mann (plus drei unterwegs Zugestiegenen) nach 1082 Tagen wieder den Heimathafen. Weitere etwa 70 Besatzungsmitglieder kamen auf anderen Wegen zurück. Kluge Zeitgenossen sahen in der Expedition einen endgültigen Beleg für die Kugelgestalt der Erde.
Eigentlich war gar keine Weltumsegelung geplant gewesen. Magellan wollte “nur” in spanischen Diensten einen neuen Handelsweg für Gewürznelken finden. Als Tauschwaren nahm er beispielsweise Taschenspiegel und Glasperlen mit. In Südamerika wurden angeblich für eine Axt zwei Sklavinnen angeboten.
Zu den ersten 18 Weltumseglern gehörte der italienische Ordensritter Antonio Pigafetta. Er führte unterwegs Tagebuch und veröffentliche später einen in mehrere Sprachen übersetzten Reisebericht. Pigafetta war ein guter Beobachter. Für die damalige Zeit verhielt er sich relativ tolerant. Sein Bericht kann auch heute noch viele Denkanstöße liefern: über Natur, Chancen und Risken, Glück und Zufriedenheit, Führungskultur, Multikulti, Globalisierung, Wirtschaft und Wachstum, …

Schnelle Rezepte mit Giersch II

Kartoffelbrei mit Giersch (alle Zutaten im Hofladen erhältlich)

Salzkartoffeln wie üblich kochen, zerdrücken, mit etwas Milch, Sauerkraut und grob gehackten Gierschblättern, eventuell zusätzlich Speckgrieben und fein gehacktem Knoblauch zu einem Brei vermischen. Sind die Zutaten von guter Qualität, schmeckt das schon so lecker. Man kann aber alles mögliche dazu reichen, Spiegelei und Bier beispielsweise.