Öffnungszeiten und Veranstaltungen

Das ÖkoGut in 13125 Berlin, dessen Hofladen und ein Secondhandladen hinter der nächsten Kreuzung sind Zuverdienst-Projekte der Albatros gGmbH. Hier beachtet man ökologische und soziale Kriterien, die weit über übliche Bio-Zertifikate hinausgehen. Das ÖkoGut ist ein Ort der Bildung, Beschäftigung und Begegnung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Hofladen: Alt-Buch 51, Mo 9-15 Uhr + Di–Fr 9–17 Uhr + Sa 10–14 Uhr, Fon 030 / 225027725, etwa 10 min Fußweg zum S-Bahnhof Buch, eigener kleiner Kundenparkplatz vorhanden

Secondhandladen: Franz-Schmidt-Straße 8–10 im Bürgerhaus Pankow-Buch, Mo–Fr 9–18 Uhr, Fon 030 / 28473575, Parkmöglichkeiten gratis im Straßenraum

Projektleitung: Fon 030 / 94114136 mit AB, Di-Fr 9-18 Uhr auch 0157 / 80538819

Wunschtermine für Gruppenführungen durch den Garten sind auf Anfrage möglich, sobald die Pandemie vorbei ist. Dienstleistungen in privaten und öffentlichen Anlagen ebenfalls auf Anfrage, beispielsweise Heckenschnitt. Kontaktangaben dazu (hier klicken).

Handgefertigte Adventskränze

Mehrere Mitarbeiter fertigen seit einigen Tagen wieder Adventskränze. Auf immergrünen Zweigen (Tanne, Lebensbaum, Wacholder, …) sind getrocknete Bio-Früchte (Zitrusscheiben, Hagebutten, Koniferenzapfen, …) sowie andere Naturmaterialien (Zimtrinde, …) angeordnet. Verkauft werden

  • Rohlinge,
  • Kränze mit Deko,
  • Kränze mit Deko und Kerzen,
  • Sonderanfertigungen entsprechend individuellen Wünschen.

Veröffentlicht in Blog

Warenkunde: Wintergemüse

Dass einige Gemüse (und Früchte und Pilze) wie beispielsweise Grünkohl erst durch Frost richtig lecker werden, ist bekannt. Diese Tatsache kann man mit vielen chemischen Formeln exakt begründen, vereinfacht gesagt werden in den Pflanzenteilen bei niedrigen Temperaturen Zuckerstoffe eingelagert und Bitterstoffe zersetzt. Erst in den letzten Jahren dagegen spricht sich herum, dass viele Gemüsesorten auch längeren Frost aushalten. Man kann sie also noch wochenlang ernten, wenn schon Schnee liegt. Weitere Informationen finden Sie in der November-Ausgabe des “Bucher Boten” auf der Glücksseite 13 …

Unser Hofladen will das Angebot an solchem Wintergemüse aus dem eigenen Garten schrittweise ausbauen!

Unser Weihnachtsmarkt

Das ÖkoGut lädt ein zum Weihnachtsmarkt
am 3. 12. 2021 (Freitag) von 13 bis 18 Uhr!

Wir kommen vor unserem Hofladen zusammen in gemütlicher Runde, mit Kerzen und Feuerschale, heißem Eintopf, Punsch, Kräutertee, Bratwürstchen und natürlich tollen Ständen mit eigenen Kreationen und Naturhandwerk.

Warenkunde: Leinöl

Das im ÖkoGut Buch verkaufte Leinöl stammt von der Marke Bio Planète aus dem südfranzösischen Bram nahe Carcassonne. 1984 gründete die Familie Moog dort die erste Ölmühle mit 100 % zertifiziert ökologischer Produktion. Bei Bio Planète werden Leinsamen kalt gepresst und nach aufwendiger Filtration unter Schutzatmosphäre in eine Lichtschutzflasche gefüllt. Noch nach Öffnung hält es sich im Kühlschrank mindestens drei Monate lang ohne Geschmacksverlust.
Leinöl ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Insbesondere seinen hohen Anteil an Omega-3 erreichen andere Öle kaum. Es riecht würzig nach Heu. Wegen seines niedrigen Rauchpunktes von 107 °C wird es überwiegend kalt verwendet. Besonders in Schlesien und Sachsen sowie Oberösterreich sind Kombinationen von Leinöl mit Quark oder Sahne populär. Die Erzgebirger mischen es mit Sonnenblumenöl in der Kartoffelpuffer-Pfanne. Leinöl wird auch für kosmetische Produkte sowie in einfacherer Qualität für Anstriche und Imprägnierungen genutzt.
Ehrlich muss man sagen, dass die Pflanzen für fast alle europäischen Leinöle heute aus Kasachstan kommen. Dies trifft sogar auf die bekannte ostdeutsche Marke Kunella zu, welche auf ihren Flaschen etwas irreführend mit den Spruch “Genuß aus der Spreewald-Region” wirbt.

Vergleichen Sie doch einfach selbst einmal übliches Supermarkt-Leinöl mit dem Produkt von Bio Planète! Zum Geschmacksunterschied kommt hinzu, dass unser Öl nachhaltiger hergestellt und länger haltbar ist.

Essbare Landschaften

Auch außerhalb des Netzwerkes Albatros-Pegasus-Compass und trotz Nieselregens fühlt sich das ÖkoGut Buch als zuverlässiger Partner für Veranstaltungen bestätigt. Sehr einmütig wurde die Fahrradtour “Essbare Landschaften” vom Teilnehmerkreis gelobt. Sie begann im ÖkoGut mit mehreren Kräutertee-Kostproben und einem Rundgang durch den Permakultur-Bauerngarten.
Herzlichen Dank an die Organisatorinnen Eva (Naturpark Barnim), Susan und Isabelle (Koordinierungsstelle Umweltbildung Pankow).

Termine: Frühherbst in Buch

Am 11. 9. lädt das ÖkoGut Buch um 10 Uhr zur Fahrradtour “Essbare Landschaften” ein. Vier Stationen beginnend am Hofladen in Alt-Buch 51 mit kompetenten Erklärungen zu diesem Thema sind vorgesehen. Initiiert wurde die Veranstaltung vom Naturpark Barnim und der Koordinierungsstelle Umweltbildung Pankow. Weitere Infos stehen im PDF (hier klicken).

Bei Nachbarschaftsfesten wird sich das ÖkoGut unter anderem mit kurzen Wildkräuterführungen am 2. 10. in Alt-Hohenschönhausen und am 8. 10. in Buch beteiligen.