Worcesterbeere

Ribes divaricatum ist keine Sorte der Europäischen Stachelbeere, sondern eine eigene Art. Heimisch an der nordwestamerikanischen Küste, kam die Pflanze erstmals über die Stadt Worcester nach Europa. Ein deutscher Name ist noch nicht gefestigt: Amerikanische Stachelbeere, Coastal Black Gooseberry, Dornenbeere, Honigbeere, Oregon-Stachelbeere, Schwarze Stachelbeere, Sparrige Stachelbeere, Westküsten-Stachelbeere, Worcesterbeere, …

Ribes divaricatum ist pflegeleicht und krankheitsresistent. Die blauschwarzen Früchte sind sehr aromatisch. Wegen ihrer größeren Druckempfindlichkeit eignen sich die Beeren aber schlechter als Handelsware als die Europäische Stachelbeere. Man sollte die Früchte bald nach der Ernte verarbeiten oder gleich verspeisen. Das ÖkoGut Buch wird in den nächsten Jahren Sträucher dieser schmackhaften und immer noch weitgehend unbekannten Beere verkaufen.